Browsing Category

theater

Wir sind keine Barbaren! im Theater Heilbronn am 8.10.2015

Ich hatte heute zwei Begegnungen der anderen Art: einmal eine völlig typische Theaterabonnentin, wie sie bei mir in Vorurteilsschublade Nr. 857 abgespeichert ist. Und andererseits ein intellektuell völlig überfordertes Publikum. Meine Vorurteilsschubladen wurden heute allgemein wieder wunderbar gefüllt, und dabei möchte ich noch nicht mal auf den haarspraygestylten, weißhaarigen, dünnen, (stuttgarterisch) akademisch gebildeten Gockel a.D. eingehen,…

Weine leise im Theater, und ein Opfer an die Bienenkönigin

Ein Schauspiel der Sonderklasse, Abo-Donnerstag im Theater. Theater Abonnenten sind ein einzigartiges Volk, und ich beobachte und lerne, damit auch ich mit Siebzig mit lila Haaren und dem kompletten Familiengoldschmuck arthrosegeplagt die Treppe in meinen kleinen Prada-Schläppchen hochächze. Vielleicht werde ich mir einen Stock kaufen, schwarz mit einem goldenen Griff. Die Jugendlichen, die auf der…

„Die Wunderübung“ – Theater Heilbronn Kammerspiele 02.05.14

Auf das Stück habe ich mich schon lange gefreut, und endlich wars soweit… mal wieder eine Komödie, in der kleinen Spielstätte, ganz nah an den Schauspielern. Diese Komödie verlangt nach Nähe – denn dieses Stück lebt von den unausgesprochenen, kleinen Blicken und Bewegungen – was eine Ehe und Beziehung eben auch ausmacht. Das Ehepaar Joana…

Blogparade: alles „nur“ Theater!?

ich bin ein wirklich gutes lästermaul, zu jedem und allem fällt mir entweder was gemeines, abwertendes oder zumindest sarkastisches ein. vermutlich habe ich deshalb angefangen, ein bericht-blog über kulturelle veranstaltungen zu führen, denn was bringen die ganzen gemeinheiten, wenn es nur die beste freundin hört? ob livemusik, ausstellungen, tanz… was es eben gibt. und als…

Dantons Tod von Georg Büchner – Theater Heilbronn am 19.12.13

Klassiker. Viel Text. Unglaublich viel Text. Lang. Ich geh Theater meist mit einem Bild im Kopf, bei Dantons Tod war es im Prinzip schon… Tod. Und natürlich die bekannte, berühmte Badewannenszene aus „Sonnenallee“ – „Wo soll ich Dich jetzt suchen, mein Camille!“ und „die das Wort BLUUUT nicht recht vertragen“. Derart gut informiert, bereitete ich…