Frauentausch – verlässlich gegen durchgeknallt

Billige Dia-Filme vom DM durch die C41 Suppe ziehen, um zwei Kameras zu vergleichen – kann ich. Am Start ist mal wieder meine schnuggeliche 35-mm Minox GT-E. Dagegen angetreten ist die Diana F+ Teilzeitzicke, an für sich 120 mm, aber auch hier mit einem 35 mm Film bestückt.

Und wie das im Leben ist mit den Kameras und mit den Frauen: die eine ist Verlässlich, bekommt ihren Scheiß auf die Reihe, funktioniert und sieht auch ganz passabel dazu aus. Die andere ist zickig, spinnig, aber dafür auch kreativ, bunt, durchgeknallt, sexy und niemals langweilig. Sucht euch selber aus, welche bei euch zuhause einziehen dürfte 😉

Hier im Vergleich: Minox GT-E, Diafilm Agfa Photo CT Prescisa 100 vom DM, zwei Filme ca. 12 Euro. Entwickelt mit einer C41 Suppe, die schon ein Tick zu lange angerührt ist, aber trotzdem noch funktioniert. Die Minox hat auf den Film insgesamt 40 Bilder drauf geknallt, keine Ahnung wie sie die vier zusätzlichen noch drauf gedrückt hat. Verlässlich, jedes Bild ist dank automatischer Belichtung irgendwas geworden. Ich habs trotzdem aussortiert, ihr wollt bestimmt nicht 10 Hühnerbilder sehen, auch wenns echte freilaufende Dorfhühner sind.

 

Die Fotos der Diana F+ – Film und Entwicklung gleich, in der gleichen Dose durchgezogen. „Irgendwie was drauf“ Bilder waren 29, tatsächlich sinds aber weniger.

Nicole Malek

Februar 22, 2017

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT