Superkonsequente Einstellungssache und ein Porträt des wuscheligen Schafes.

Gerade eine Woche her, als ich noch groß verkündigt habe – es sterbe die Fotografie, lang lebe das Zeichnen!

Und dann… ja, ich gebe es zu. Gestern habe ich Porträts fotografiert. Jepp. Ich. Die, die immer sagt und das auch weiterhin sagen wird: ich bin kein Fotograf, niemals nicht! Es war nur einmal, ein Ausrutscher und ich werde es nie wieder tun! Ehrlich. Jeder hat doch mal eine schwache Stunde! Verzeihet mir!

Und jetzt im Chor: Aaaaaber…

Ein Mensch, der mir so am Herz liegt, wie es nur wenige Menschen tun. Einer der wenigen, dem mein Sarkasmus nichts ausmacht und auch mit der Dummheit, Spontanität und überempfindlichen Seele in mir klar kommt. Und der selber genug Macken hat, die ihn so einzigartig und liebenswert machen.

Das kleine wuschelig-kuschelige Schaf war gestern also bei uns zum grillen und xBox spielen mit CP und Floh – und ich habe ungefähr 1000 Fotos gemacht, auf denen wir wild geblödelt haben. Aber dazwischen. Hat mir das Schooof sein flauschiges Herz gezeigt.

Du bist mein Freund. Und dafür danke ich Dir.

Nicole Malek

Juni 23, 2015

RELATED POSTS

2 Comments

  1. Antworten

    jko

    Juni 21, 2015

    Hach….
    Danke :-*

    • Antworten

      Nicole Malek

      Juni 21, 2015

      schof :-*

LEAVE A COMMENT