11.4.20 – Tag der offenen Terrasse

Rumhängen-Tag gestern – heute Besuchs-Tag. Früh war Hannah und Pietro da, und haben von uns was abgeholt. Käffchen und Croissants auf der Terrasse. Das war so schön mit den Zweien. Eine kleine Doku über Hannah kommt demnächst im Fernsehen, sie hat den Mannheimer Kunstpreis gewonnen. Am besten kann man ihr bei Insta folgen, da kommt dann sicher auch rechtzeitig der Hinweis auf die Doku. Im Moment sind alle Ausstellungen abgesagt… aber ich hoffe bald gehts weiter und man kann wieder ihre Arbeiten sehen! Bis dahin einfach mal ihre Seite besuchen <3

Im Weingut hab ich Gine besucht und Essen und Wein eingesammelt, und bin als Besen-Essen-Dealer im Tütchen bei meinen Eltern vorbei. Nach dem Joggen haben wir dann noch unser Essen frisch abgeholt. Lecker wars!

Mittags kam Peter auf ein Sprung vorbei, hat seine Negative abgeholt die ich für ihn entwickelt hatte, auch hier gabs spontan Käffchen und Kuchen auf der Terrasse.

Insgesamt ein toller Tag, richtig schönes Wetter, ein perfekter Ostersamstag. Die Faulheit von gestern war vorbei, laufen waren wir heute auch wieder und ich bekomme langsam ein bisschen Farbe.

Neben der Minox hatte ich heute die Beroquick am Start, eine alte Blech-DDR-Kamera. Die war heute aber nicht so richtig überzeugend, die Fotos sind unscharf, und ich glaube sie macht auf die Negative auch Kratzer mit der Rückwand. Muss ich dringend nochmal genau untersuchen. Zudem hab ich die Belichtung verbockt und die Fotos von meinen Eltern sind nichts geworden.
Dafür war der Lieblingsfund im Schrank heute die kleine Tessina. Eine Minikamera fürs Handgelenk. Hier muss man den Film selbst konfektionieren – und sie macht winzige Hochkant-Negative. Ich hatte sie lange nicht in der Hand und hab erst wieder ein Moment gebraucht bis ich sie kapiert habe. In der Schweiz erfunden und lässt sie sich, genau wie eine kleine Schweizer Taschenuhr, aufziehen. So wird der Film automatisch nach dem Belichten weiter transportiert. Ein Rubinlager verringert die Reibung, sie ist handmontiert und besteht aus mehr als 200 Präzisionsteilen. Ein absolutes Liebhaberstück.
Jetzt wird sie wohl die Minox in den nächsten Tagen ablösen als tägliche Kamera. Wenn das so weiter geht, knipse ich alle Kameras mal wieder durch mit diesem Projekt. Die würden sich freuen, der Schrank ist voll mit gelangweilten Goldstücken 😉

Frühstück: Mit Hannah und Pietro Croissants, Espresso und Kuchen
Mittagessen: Besenessen von Gine – ich Salzfleisch mit Sauerkraut und CP Sauerbraten mit Spätzle und Rotkraut
Kaffeetrinken mit Peter: Apfelstreuselkuchen
Abendessen: grüner Spargel-Salat, und gegrillter Zucchini und Fleisch vom Grillmaster CP
Klopapier sind noch welche in der Vorratskammer. Nudelvorräte auch vorhanden. Kühlschrank ist randvoll.

Nicole Malek

April 12, 2020

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT