20.5.20 – Stresshopser abgelehnt

Meinen ersten Kaffee heute früh hab ich mir direkt bei Moni abgeholt, wir waren in ihrer kleinen Kuschelecke im Garten, konnten bisschen tratschen. Die Kinder sind immer noch coronabedingt zuhause, und Moni arbeitet ihre Stunden im Homeoffice häppchenweise ab. Zwischen Kaffeekochen für mich, Frühstück machen für die Kinder, Hausaufgaben betreuen und Wäscheberg. Diese Stahlseil-Nerven muss man erst mal haben. Ich hab sie auch nicht lange aufgehalten und war dann pünktlich um zehn an meinem Schreibtisch. Allein allein, denn CP ist heute nochmal zum Kunden.

Nachmittags hab ich mich dann um den Stapel Planfilme gekümmert, die noch in der Küche auf mich gewartet haben. Sieht nicht so viel aus aber naja, wenn man Planfilme zwei Blenden pusht und das auch nur mit verdünntem Rodinal (1+50) dann braucht das eben Zeeeeit… vor allem wenns nicht auf einen Rutsch geht, sondern in mehreren Etappen. Ich sachs mal so: Podcast-plus-Kaffee-Zeit.

Morgen dann Feiertag und wir wollten mit Miro mal wieder weg fahren. Endlich Urlaub, wenn auch nur ein oder zwei Nächte, und mit Laptop und arbeit für Freitag dabei. Aber macht es wirklich Sinn, wenn CP dann Freitag den ganzen Tag im Bus sitzt und arbeitet? Und die Autobahnen voll sind weil jetzt ALLE in den Schwarzwald wollen? Also dann doch erst wenn wir dann auch wirklich mal zwei Wochen am Stück weg können. Diese kleinen Hopser sind oft mehr Stress als Entspannung. Deshalb: zuhause, mal wandern, vielleicht ein Gläschen Wein mit den Schmölls und Vatertag gemütlich feiern. Urlaub dann halt im Juni, und dann richtig!

Frühstück: Brot, Ei, Kaffee
Mittagessen: Vesper, Salat
Abends mit CP dann: Vespern und Salätsche

Flat joke of the day: Wo machen Kühe Urlaub? In Kuhba

Nicole Malek

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT