21.5.20 – Glückskäfertag

Zum Feiertag gleich mal um sieben aufgestanden, und um acht dann mit Gine und CP durch den Wald rennen. Pefekter Start in den Tag! Und eigentlich wollte ich danach meinem Papa nur kurz ein Geschenk vorbei bringen – Vatertag und so – turns out: wir bekamen von Mama und Papa ein super gutes Frühstück mit Croissants, selbstgemachter Marmelade und Kaffee. Genau so wie wirs am liebsten mögen. Und das auch noch im schönen Garten, am liebevoll gedecktem Tisch. Sind wir Glückskäfer, oderwas?

Meine beste Freundin Moni kam heute mittag auch noch überraschend vorbei und hat uns frischen, selbst gebackenen Kuchen gebracht. Apfelkuchen UND Rhabarberkuchen. Und danach bin ich faul auf meiner roten Banane im Schatten gelegen und hab das tolle Buch weiter gelesen, das mir Bianca empfohlen hat. Die Banane hängt mir aber immer ein bisschen das Kreuz aus, deshalb hab ich mit Pamela noch einen Happy Dance gemacht. Hat mich wieder soweit gelockert, das der Rücken wieder gut war. Und wenn ich mir das so durch lese, wars heute eher Frauentag als Männertag, irgendwie. Ach, oder einfach Glückskäfertag.

Frühstück: im Garten von Mama und Papa mit frischen Croissants, Gsälz und Kaffee
Mittagessen: Vespern, Salat
Kaffeetrinken: Apfel- und Rhabarberuchen von Moni, Kaffee, Sonnenschein
Abendessen: grüner Spargel-Tomaten-Salat, Nudeln mit Knobi

Flach flach flach… Wo leben die meisten Gespenster? In BUHdapest

Nicole Malek

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT