24.5.20 – endlich auch in Farbe

Früh im Bus aufgewacht, verschlafen über die leere Autobahn nach Hause gefahren – und da direkt nochmal ins Bett und ausgeschlafen. Das war ein richtig schöner und lustiger Abend gestern bei Nadine und Matthias. Ich liebe die überdachte Feuerstelle, mit einem wunderbaren Blick auf weite Felder und Bäume. Natur pur – die Familienkatzen waren alle mal da, ein großer Igel hat uns besucht und die Nachtigall hat die halbe Nacht gezwitschert. Wahnsinn. Der Selbstausbau des Wohn-Schmöll-Mobils legt Endspurt hin, gefällt mir super gut.
Unseren Mini-Kater haben wir dann mit einem großem Frühstück und joggen vertrieben, und den fehlenden Schlaf bei einem langen Bubu nachgeholt.

CP hatte gestern seine neue und frisch reparierte Nikon F5 dabei – mit Farbfilm. Die Blitzbilder sind leider etwas farbfalsch, ich habs im Lightroom ein bisschen angepasst. Die ohne Blitz draußen sind perfekt. Vielleicht nochmal die Einstellungen durch gehen… Eine echt tolle Kamera – wär mir für den Alltag aber zu schwer.
Meine Minox war auch dabei, mit Schwarzweissfilm wie immer 😉
Und so gibts heute jede Menge Fotos.

Endlich haben wir auch wieder Farbentwickler, frisch angerührt hält es sich eine Weile, dann gibts vielleicht doch ab und zu Farbfotos. Ich hab das lange nicht mehr gemacht, aber ging dann doch ganz gut. Im Gegensatz zur einfachen Schwarzweiss-Entwicklung muss man bei Farbe die Temperatur beachten. Also die Chemie auf die richtige Temperatur bringen und auch den Film beim wässern vorwärmen. Bisschen aufwendiger, aber wenn man das ein paar mal gemacht hat, hat man den Dreh schnell raus.

Frühstück: Luxusversion auf der Terrasse mit allem drum und dran
Mittagessen: Döni!
Abendessen: Nudeln, Salat, Reste vom Frühstück

Flachwitz: Zwei Kannibalen grillen einen Clown – sagt der eine zum andern: Schmeckt irgendwie komisch, oder?

Nicole Malek

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT