18.5.20 – Ende der Karamtäne?

Heute war ein echter Corona-Ende-Tag. Ein Meilenstein in der Quarantäne-Endphase! YAY! Wir waren richtig schön essen bei Marcello, mit draußen in der Sonne sitzen, Essen bestellen, noch ein Prosecco, ein Dessert aufs Haus, ein kleiner geht noch, ja danke, lange quatschen bis es dunkel wird. Gefühlt war das ein Urlaubstag, und noch viel mehr: Das Ende der Karamtäne zeichnet sich ab!

Wir haben die ersten Urlaubspläne, und sobald es mit dem Bus ab geht in die freie Landschaft und ganz ohne Dunkelkammer – endet auch dieser tägliche Bericht. Meine vier Leser (Mama, Peter, Anneliese und eine unbekannte Person, sehr gegrüsst an dieser Stelle) werden vermutlich traurig sein, aber ich würde dann einfach auf der Whatsapp Story posten, wie der Kaffee im Wald schmeckt, und ob das Klappklo funktioniert oder doch unter meinem Popsch (Quarantäne = plus x Kilo) zusammen gebrochen ist. Stay tuned (würde ich sagen, wenn ich mindestens 58 Zuschauer hätte auf Youtube). Ich glaube ihr habt alle meine Handynummer. Wenn nicht… du kleine*r Unbekannte*r: sach Bescheid.

Was ich aber weiterhin behalten möchte: CP wie er gechillt früh nicht auf die volle Autobahn muss, sondern im Homeoffice genauso effektiv ist mit Croissants und Käffchen am PC. Weniger Termine. Keinen sozialen Druck für irgendwelche Todos, auf die man keine Lust hat. Oh, und: Wandern, sehr neu in unserer Sport-Routine.

Auf was ich super super Lust habe: Urlaub, weg fahren, Grenzen ohne Kontrolle, unseren Sohn wieder sehen, meine Eltern in den Arm nehmen und drücken bis es im Kreuz endlich wieder die Stelle ausknackt, die schon seit Wochen blockiert ist. Ohne Bedenken mit Fremden in der Bar aus der gleichen Schüssel Nüsse knabbern, tanzen und mitsingen bei Live-Events, Theaterabende.

Frühstück: da ich CPs Auto zur Durchsicht weg gefahren habe, hab ich auch gleich eine kleine Einkaufstour gemacht und so gab es frische Croissants, O-Saft, Blaubeeren und Kaffee
Mittagessen: Grüner-Spargel-Salat, Brötchen, Croissants, Aufstriche, Käse
Abendessen: Verwöhn-Essen von Marcello – Tzaziki, Lachs mit Käseüberbackenem-Gemüse und Hähnchen vom Grill, Reis und Salat, Keks-Crumble-Kaffeepudding-Sahnehäubchen-Schmackofatz

Ganz flach kommt der Gast: „ist das scharf?“ — Ober: „Nein, Rind“

Und weil der nicht so war, noch einer: Was ist süß, klebrig und schwingt sich von Baum zu Baum? — Tarzipan

Nicole Malek

Mai 17, 2020

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT