3.5.20 – nur irre, nicht mord

Frei nach der Fußball Weisheit wars heute ungefähr so: Nach dem Essen ist vor dem Essen. Nach dem Frühstück hab ich das vorbestellte Essen für meine Eltern bei Gine abgeholt und bin nach Öhringen gefahren. Als ich zurück kam, war CP startklar und wir sind eine große Runde durch den Wald gejoggt. Das Krafttraining zahlt sich langsam aus, Berg hoch joggen war heute nur irre und nicht mehr mord. Und wir waren pünktlich wieder zuhause, um das nächste Fresspaket bei Gine abzuholen – diesmal für uns. Und da ich früh schon einen Apfelkuchen gebacken habe… lag ich dann zwar mit Fresskoma auf dem Sofa, hatte aber schon ein halbes Auge auf den Kuchen geworfen. Meine Güte – wo ist der Vorsatz mit GLAM UP aus der Quarantäne gestöckelt zu kommen? Wird wohl eher ein rauskullern.

Meinen heutigen Bubu bewerte ich mit einer sehr guten 7,3 – Punktabzug gabs hauptsächlich weil meine Haare hinterher wieder völlig knülle waren und weil so ein Trottel mit Motorrad mich genervt hat. CPs Bubu bekam eine grandiose 8,0. Und das auf dem Sofa, der eigentlich zu kurz ist und er immer ein bisschen geknickt drauf aussieht. Abzug gabs nur, weil er ein bisschen länger hätte sein können. Andererseits wars auch gut, das der Mittagschlaf nicht eskaliert ist, denn direkt nach Kaffee und Kuchen hat CP an der Medienstation für sein Zimmer weiter gewurstelt. Neben der XBox kommt auch der Amiga in eine für diesen Zweck gebaute Holzkiste mit Rollen. Seine Regale bestehen aus alten Holz-Weinkisten, und da der Amiga leider zu breit ist, versucht er nun aus zwei Kisten eine Große zu basteln. Man darf gespannt sein.

Abends kam Peter vorbei, CPs Zimmer angucken und eben für einen schönen Wochenend-Abschluss. War wieder super schön und lustig!

Frühstück: Croissants, Kaffee, Eier und Knoblauch
Mittagessen: Gemischter Braten, Pilzrahmsosse, Spätzle, Kartoffelsalat (vom Weingut Weihbrecht) und von gestern noch Käse-Kartoffeln und Zaziki von Marcello. Dazu Salat
Kaffeetrinken: Apple – Crumble – Kuchen (Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker, Zimt – mixen, die Hälfte in der Form verteilen. Vanillepudding kochen, drüber leeren (nicht alles, nur bisschen), Apfelschnitze drauf und den restlichen Teig in Krümeln drüber, für 30-35 Min. in den Ofen)
Abendessen mit Peter zusammen: Schwobbacher Käs (auch vom Weingut Weihbrecht, heute mittag extra schon für Abends mitgenommen, die Schwabbacher Version vom Obatzter), Würstchen, Brot. Und gekochte Eier, wachsweich, noch warm, weil die mag Peter so am allerliebsten.

Nicole Malek

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT