4.5.20 – Zeitreise 80er

Nach einem extra langen Wochenende wieder Montag – (zu) frühe Joggingrunde, draußen regnet es, Schreibtisch, Kaffee. Und – heute gabs keine Croissants, ich geh erst morgen wieder Aufback-Frühstück einkaufen. Also noch mehr FML-Monday geht ja fast nicht…

Ich freu mich so drauf, wenn es endlich wieder los geht mit Reisen, Livemusik, Weindorf (was übrigens schon abgesagt wurde), Theater und eben Leute treffen – Bekannte und neue Gesichter!

Im Moment bleiben wir aber noch brav zuhause, aber wenn das Reisen wieder los geht, und wir neue Leute kennen lernen, werde ich voraussichtlich wieder sehr oft gefragt, ob ich Schwabe bin. Ich bin allerdings Hohenloher, und wir sind auf keinen Fall Schwaben, denn wir gehören zu den Franken. Als Hohenloher haben wir typischerweise ein Schlitzohr, und sind sehr eigenbrötlerisch, dabei immer ehrlich – was aber auch manchmal zu direkt wirken kann. Für alle, die die Hohenloher Mentalität verstehen möchten, habe ich von der letzten Wanderung dieses anschauliche Foto mitgebracht: ein umzäunter und mit Privat gekennzeichneter Komposthaufen. Für mich fast so ein Symbol für die Hohenloher wie der Hamballe.

Symbolbild: Hohenloher

Den Tag hab ich dann Buchhaltungs-Papierkram und kruschteln rum gebracht. (Falls jemand nicht weiß was kruschteln ist: rumräumen, Wäsche machen, Kühlschrank ausmisten oder Spülmaschine ausräumen, was in den Kaffeekoch-Pausen eben so passiert. Kruschteln kann aber auch ausmisten oder sinnlos/gelangweiltes hin-und-her-häufen sein. Meistens ist es hinterher aber ordentlicher als vorher.)

Abends gabs dann eine Runde Bubble Bobble auf dem alten Amiga in CPs Zimmer – denn die Medienstation wurde gestern wirklich fertig. Samt Anschluss und programmierter Fernbedienung. Und: die alte Floppydisk ging sogar noch! YAY! Wer das Spiel nicht kennt, kann hier mal rein gucken – und ab Minute 2:48 kommt der beste Sound! Dieses Spiel war immer mein absoluter Liebling – und genau genommen ist es das immer noch. Es kam 1986 raus und ich hab es immer bei meinem Nachbarn gespielt.

Frühstück: Brot mit Frischkäse und Ei
Mittagessen: Restlicher gemischter Braten von gestern, Brot, Salat
Zwischendrin: Restlicher Apfelkuchen
Abendessen: Nudeln, aber ohne Knoblauch, weil CP morgen wieder zum Kunden darf. So richtig vor Ort. Die lange Homeoffice Zeit scheint zu Ende zu gehen… Zumindest für Dienstag und Mittwoch mal, ab Donnerstag dann wieder hier im Büro.

Nicole Malek

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT