kommunensex on speed – buchtipp

jetzt habe ich es endlich mal gelesen… drop city von t. c. boyle. drauf gekommen bin ich durch ein supersportlichen rentner, den ich vom fitness kenne. er wundert sich jedesmal, wie man auf dem ausdauer-hüpf-ding auch noch nebenbei lesen kann. so kommt es, das er mich immer wieder mit buchtipps versorgt. ich schreibe immer gleich auf was er sagt, bestelle das in der bücherei vor und lese die bücher dann irgendwann wochen später. tja. und auch diesmal hat er mich wieder überrascht. nachdem er mir sonst eher schwere lektüre mit viel tod, krieg und nazis verschrieben hat, gab es diesmal hippies, kommunensex, natur, freiheit und ein bisschen herr-der-fliegen für mich.

ein buch, das etwas lahm anfängt und dann doch auf einmal so zuschlägt wie speed mit osaft. geiler shit könnte man nach den ersten 400 seiten sagen. auch wenn man ahnt, dass der kater kommen wird. aber hat uns die ahnung vorm megakater jemals davon abgehalten, auch noch die letzten alkreste zu vernichten, die bei den übelsten partys noch aufgestöbert werden? der alte baileys im kühlschrank? omas rum? weiter, immer weiter. man bekommt angst vor den letzten seiten. weg legen oder weiter lesen?

den opa aus dem fitness sehe ich nun auf jeden fall aus einem anderen blickwinkel.

Nicole Malek

Juni 13, 2015

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT