6.5.20 – Stufe Grün

Heute habe ich an meiner ersten virtuellen Aktionärs – Hauptversammlung teilgenommen – mehrere Stunden Zuhören, mit direktem Draht zum Kühlschrank und zur Kaffeemaschine.

Das Schöne: Jeder kann seine Fragen im Vorfeld schriftlich einreichen.
Der Nachteil: Jeder Trottel auch. (Flashbacks zu Elternabende)

Coole Frage – wie sie das Allzeithoch vom Kurs endlich wieder herstellen wollen… ROTF
Und der Vorstand musste aufzählen, in welchen Steueroasen-Ländern sie Niederlassungen haben, wie viel Gewinn da gemacht wurde und zu welchem Satz besteuert. Da machen sich zum Teil Leute echt viele Gedanken! Allgemein waren die Fragen super interessant, ging nicht nur um die Firma, sondern auch um Zukunft, Umweltschutz und Einschätzung der wirtschaftlichen Lage allgemein. Nach vier Stunden war dann alles geklärt, und meine Knabberschüssel leer.

CP war heute wieder beim Kunden und als er heim kam, gings erst mal eine Runde bei schönstem Wetterchen in den Wald zum joggen. Der Muttertag ist geplant (Abstands-Sekt auf der Terrasse) und auch der Geburtstag von meiner Mama. Ebenfalls Abstand – Sektchen. Ich freu mich jetzt schon wie irre!

Mir gehts heute auf jeden Fall wieder richtig gut. Mutti Merkel ist sehr zufrieden mit uns, und die erste Phase der Pandemie liegt hinter uns. Umfangreiche Lockerungen – wenn auch mit Abstand und Hygiene. Die neue Zahl hat mir dann CP erst mal erklärt, ich lese zur Zeit das ganze Corona Zeug nicht mehr so… ich steiger mich da zu sehr rein. Also: Es muss unter 50 bei 100.000 Einwohnern bleiben, sonst wird wieder alles Zugemacht. Mit Stufen von grün bis rot. Und wir hier bei uns sind bei 4 – grüüühüüün. YAY! Ich seh mich jetzt schon wieder bei Marcello auf der Terrasse sitzen mit einem eiskalten Prosecco und Gyros mit Zaziki extra! Und vielleicht können wir ja im Juni wirklich Urlaub machen… wenn auch nur in Bayern – aber mit unserem Miró ists ja überall schön.

Frühstück+Mittagessen vor der Computer-Glotze: Reste vom Grillen gestern. Nüsse zum knabbern. Nicole allein zuhaus – da bricht das Chaos aus.
Abends: Knoblauch! und Würstchen – Zwiebel – Eier – Pfanne, Salat, Brot

Da CP ab jetzt erst mal wieder im Homeoffice ist, hab ich gleich unser Knobi-Glas gefüllt. Dazu werden erst zwei oder drei Knoblauchknollen (nicht Zehen) geschält, und mit der Presse in ein Glas gequetscht. Dann Kräutersalz dazu, kann schon ordentlich sein, und mit gutem Olivenöl auffüllen. Umrühren. Und so kann man jederzeit über alles Knobi machen – aufs Brot, zu Nudeln, in den Salat… ist bei uns immer sehr schnell wieder leer.

Nicole Malek

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT