Seelenbilder

Ich zeichne und male immer wieder, aber nur selten steht mal ein #seelenbild hashtag dabei. Und dann aufgepasst: haltet die Klappe, wenns nicht wirklich was zu sagen gibt. Denn: Seelenbilder sind die Bilder, die ein Teil MEINER Seele sind. Es sind nicht nur Bilder, Zeichnungen oder Geblubber, das ich täglich viel zu viel von mir…

Wasserfee

Ich treibe im Wasser, fühle mich geborgen und umfangen wie im Mutterleib. Sanft tragen mich die Wellen, umschliessen und erfassen mich. Sanft sinke ich in den Schlaf, umwogen von den Schlingen des Meergras und vor der Sonne geschützt durch die Seerosenblätter. Ein Fisch stupst mich an und ich lächel. Sanft umspielt das Wasser die erste…

Superkonsequente Einstellungssache und ein Porträt des wuscheligen Schafes.

Gerade eine Woche her, als ich noch groß verkündigt habe – es sterbe die Fotografie, lang lebe das Zeichnen! Und dann… ja, ich gebe es zu. Gestern habe ich Porträts fotografiert. Jepp. Ich. Die, die immer sagt und das auch weiterhin sagen wird: ich bin kein Fotograf, niemals nicht! Es war nur einmal, ein Ausrutscher…

Weine leise im Theater, und ein Opfer an die Bienenkönigin

Ein Schauspiel der Sonderklasse, Abo-Donnerstag im Theater. Theater Abonnenten sind ein einzigartiges Volk, und ich beobachte und lerne, damit auch ich mit Siebzig mit lila Haaren und dem kompletten Familiengoldschmuck arthrosegeplagt die Treppe in meinen kleinen Prada-Schläppchen hochächze. Vielleicht werde ich mir einen Stock kaufen, schwarz mit einem goldenen Griff. Die Jugendlichen, die auf der…

Fotografie vs. Zeichnen

Meine „Model“-Seite in Facebook ist gelöscht und auf die erstaunte Frage meines besten Haus- und Hof-Fotografen cpmalek.de, was denn jetzt los sei… kann ich nur sagen: es wird Zeit für was Neues. Fotografie ist spannend! Als „Model“ hab ich mich allerdings nie gefühlt, und hab das immer nur aus einem echten Juxgefühl raus gemacht. In…

HI 5 im Jazzclub CAVE 61 – am 06.02.2015

Ein verspäteter Nachtrag, der klassische Nachzügler. Manchmal quillt etwas sofort aus mir heraus – kaum erlebt, schon auf (e)Papier. Manchmal muss es reifen. Manchmal begreift der Geist erst nach der Seele, was überhaupt passiert ist. An einem Freitag nach Arbeiten, Sport, richtig gut essen gehen bei einem Glas Wein erst mal ausführlich diskutiert, ob wir nun direkt…

Die Staatsoper Hannover zu Besuch in Heilbronn mit der Aufführung des Balletts Inferno (Choreografie von Jörg Mannes)

Die Begrüßung durch „Bruno“ (bezahlter Einheizer fürs Publikum) war erst mal ein Schock für die Ü70 – Theater-Abonnenten, die sonntagabends im Theater eigentlich nur eines wollen: in Ruhe schlafen. Zwar nicht so ganz gemütlich wie zu Hause vom Fernsehen, aber dafür sieht man in der Pause schönere Menschen wie zu Hause auf dem Weg zum…